Am 8.10.2017 fand im Vonderau Museum (Fulda) die 1. Tagung des AkArchWiss statt.

Litfaßsäule vor dem Vonderau Museum mit dem Tagungsplakat »Archäologie verbindet – ein Diskurs zwischen Wissenschaft, Beruf und Ehrenamt« (2017).Diverse Redner aus verschiedenen Bereichen der Archäologie hielten Vorträge zum Titel der Veranstaltung: »Archäologie verbindet – ein Diskurs zwischen Wissenschaft, Beruf und Ehrenamt«. Zu den Vorträgen waren zahlreiche Gäste zugegen.

Während der Mittagspause gab es eine historische Führung durch Fulda, bei der mittelalterliche Bauten, wie etwa die Stadtmauer im Vordergrund standen.

 

Vortragsprogramm

Uhrzeit Referent Thema
10:00–10:30
Frank Verse, Dr.
Sabine Fechter, Dr.
Stefan Kleinert, B. A.
Eröffnung und Grußworte durch Vertreter der Stadt- und Kreisarchäologie Fulda und des AkArchWiss e. V
10:30–11:15 Christian Lotz, B. A. Archäologie an Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges und des Ost-West-Konfliktes im Landkreis Fulda
11:15–12:00 Marius Lippert, M. A. Waffen und Kampfdarstellungen auf den Felsbildern der Nordischen Bronzezeit
12:00–12:45 David Berthel, B. A. Die bandkeramische Höhlennutzung auf der Schwäbischen und Fränkischen Alb
12:45–15:00 Mittagspause Stadtführung durch Altstadt und gemeinsames Mittagessen
15:00–15:45 Sascha Pifko, M. A. Archäologie als Beruf: Zwischen Professionalisierung und Ehrenamt
15:45–16:30 Thomas Reiser, M. A. Die DEGUWA und ihr Einsatz für das Unterwasserkulturerbe – Ein zivilgesellschaftlicher Spagat zwischen Wissenschaft und Ehrenamt; Taucharchäologie.
16:30–17:00 Nachmittagspause  
17:00–17:45 Jürgen Schneider Das Ehrenamt als Leiter der archäologischen Abteilung des Hünfelder Konrad-Zuse-Museums und Durchführung von Geländeprospektierungen
17:45–18:30 Patrick Albert, B. A. Konzept und Ausstellung – Glyptothek München
18:30–19:30 Abendpause  
19:30–21:00 Frank Verse, Dr. Aktuelle archäologische Forschung in Osthessen